0
0

Private Shopping im November und Dezember!!!

Anmeldung

 

 

Eine kurze Geschichte über alternativen Hufschutz:

 

Hufschuhe sind nicht neu auf dem Markt des Hufschutzes. Es gibt sie schon seit Ende der 1970-er Jahre. Einer der Pioniere im Bereich des natürlichen Hufschutzes in Deutschland war Helmuth Dallmer, der im Laufe seines Lebens verschiedene Arten des nagellosen Hufschutzes entwickelte. Diverse andere Hersteller zogen nach. So wirklich durchsetzen konnte sich der alternative Hufschutz aber nicht. Um die 2010-er Jahre gab es einen erneuten Anstieg durch ein neu entstehendes Bewusstsein, dass es nicht immer genagelter und somit dauerhafter Hufschutz sein muss. Zu dem Zeitpunkt war die Entwicklung der Hufschuhe aber noch nicht zur Zufriedenheit der Kunden fortgeschritten und die Schuhe hielten (noch) nicht, was sie versprachen.

 

Der Durchbruch erfolgte dann vor wenigen Jahren als neue, haltbarere und besser auf die verschiedenen Hufe angepasste Varianten auf den Markt kamen. Innovative Materialien, bunte Farben und längere Haltbarkeit verhalfen den Hufschuhen zu neuem Leben.

 

Hufschuhe sind generell ein temporärer Hufschutz. Es gibt sie zum Schnallen, zum Kleben oder auch zum Kletten. Neben dem Freizeitbereich können Hufschuhe auch im Leistungssport verwendet werden sowie für Therapie- und Krankheitszwecke genutzt werden.
 
Genauso viele Verwendungsbereiche wie es für Hufschuhe gibt, gibt es auch Hersteller. Dallmer bietet hervorragende Korrekturmöglichkeiten für Fohlen und bietet verschiedene Fohlenschuhe an. Easycare Inc. und Renegade aus den USA und Scootboots aus Australien bieten für Freizeit -, Distanz- und Profireiter eine große Bandbreite an verschiedenen Modellen. Auch europäische Firmen wie Equine Fusion, Floating Boots und EVO Boots sind vom Hufschuhmarkt mit ihren hochwertigen Alternativprodukten nicht mehr wegzudenken. Deutsche Start-Ups wie Goodsmith revolutionieren den Hufschuhmarkt mit ihrer Kombination aus Klett- und Klebeschuhen.

 

Es wird ausdrücklich empfohlen, Hufschuhe nur mit einem entsprechenden Fachmann, Hufschmied, Tierarzt oder Hufschuhberater, auszuwählen und sachgemäß anpassen zu lassen. Verschiedene Hufformen und Hufbeschaffenheiten bedürfen besonderer Berücksichtigung, damit man für das Pferd den optimalen Hufschuh findet.

 

Mit Frau Fettke und Frau Schlösser haben wir zwei Spezialistinnen im Team, die Ihnen gerne in Absprache mit Ihrem Hufbearbeiter bei der Auswahl des richtigen Hufschuhs zur Seite stehen.

 

Um Ihnen die Suche nach einem Hufschuhberater in Ihrer Gegend zu vereinfachen haben wir für Sie hier eine Liste von Hufschuhberatern als pdf zusammengestellt. 

Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+
Funktional:
+